Delve/Hollingstedt: „Wi för uns e.V. veranstaltete einen Vortragsabend mit Peter Thomsen aus Erfde. Etwa 70 Gäste erlebten einen unterhaltsamem Abend.

    

In Struves Gasthof in Delve konnte der Vorstand des Fördervereins „Wi för uns e. V.“ zahlreiche Gäste begrüßen. Unterhaltsam, spannend, kurzweilig und lehrreich war der Vortrag in Bildern „Op de sinnige Tour dörch Europa – mit een Allgaier historische Steden besöken“ von Peter Thomsen, pensionierter Realschullehrer aus Erfde. Mit seinem 22 PS starken Allgaier R 22 Baujahr 1949 legte er insgesamt 5000 km durch Polen, Tschechien, Ungarn, Österreich, Frankreich, Belgien und die Niederlande zurück. Er erzählte von Begegnungen mit Menschen entlang seiner Fahrtroute, naturnahen Landschaften, abenteuerlichen Fahrten durch Europas Großstädte und seinen Besuchen historischer Gedenkstätten in Polen und Frankreich.

Krakauer Wurst mit einem Wodka in der Veranstaltungspause rundete den Abend ab. Am Ende waren sich alle einig, dass es ein sehr gelungener Abend war.

Text und Foto: Uwe Paulsen

 

 

Mit einem Oldtimer und Wohnwagen von Erfde nach Polen, Ungarn, Österreich, Frankreich und den Niederlanden.

Diavortrag in Delve .

Am 6. April 2016 um 19:00 Uhr veranstalten wir in Struwes Gasthof in Delve einen Vortragsabend.

 Op de sinnige Tour dörch Europa – mit een Allgaier historische Steden besöken“, so der Titel des Diavortrages von Peter Thomsen aus Erfde. Er erzählt erlebte Geschichten von seiner ungewöhnlichen Reise mit einem Oldtimerschlepper und Wohnwagen durch Europa, die über Schwerin, Usedom, Danzig, Masuren, Warschau, Krakau, Zvolen, Budapest, Linz, Braunau, Schwarzwald, Nordfrankreich bis nach Chalon en Champagne, Verdun, Sedan, Ardennen, Aachen, Niederlande, Geesthacht und nach insgesamt 5242 km zurück nach Erfde führte.

Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wir freuen uns auf viele Besucher-

 

Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden:

Die drei Gemeinden und der Förderverein „Wi för uns“ hatten alle, die in den vergangenen Jahren in das Gebiet der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve gezogen sind, zu einem Kennenlerntag mit Alteingesessenen eingeladen.

Der Vorbereitungsaufwand der Gemeinden, der Vereine und Verbände hat sich gelohnt. Viele Neu- und Altbürger folgten der Einladung und besuchten die Veranstaltung in der Sporthalle der ehemaligen Grundschule Delve. „Unser Ziel ist, dass sich unsere Neubürgerinnen und Neubürger von Beginn an in unseren Gemeinden so richtig wohl fühlen, das aktive Dorf- und Vereinsleben kennenlernen, auch über Bildungs-, Freizeit-, und Kulturangebote, die Infrastruktur und Vieles mehr informiert werden und mit Alteingesessenen ins Gespräch kommen“, so Bürgermeister Peter Maaß in seiner Begrüßungsansprache.

Hollingstedts Bürgermeisterin Helmi Rau sagte bei der Vorstellung ihrer Gemeinde unter anderem: „Die Gemeinden Delve und Hollingstedt arbeiten auf vielen Ebenen zusammen. So haben wir die Chance, dem demografischen Wandel bezüglich der Altersstruktur in unseren Dörfern zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger zu begegnen.“

An mehreren Thementischen präsentierten sich während der Veranstaltung Vereine, Einrichtungen, Verbände und Gewerbetreibende der Gemeinden. Sie stellten ihre Aktivitäten vor und informierten über Möglichkeiten einer Mitgliedschaft und aktiver Mitarbeit.

Man unterhielt sich angeregt bei Kaffee und Kuchen; auch über die Zukunft der drei Dörfer wurde diskutiert.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Fotos in der Bildergalerie: Gunhilt Dragon

Info auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de

Plattdütsch in Delv‘

Dritter Plattdeutscher Abend am 7.11.2015 mit bekannten Plattschnackers aus Dithmarschen in Delve

Bergewöhrden, Delve, Hollingstedt: Der Förderverein Wi för uns e.V. setzt sich für den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Dritter Plattdeutscher Abend in der Sporthalle der ehemaligen Schule in Delve. Auch Kreispräsident Hans-Harald Böttger wird dabei sein.

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den letzten beiden Jahren will sich der Förderverein Wi för uns e.V. mit dem dritten Plattdeutschen Abend am 7.11.2015 weiterhin für die Pflege der plattdeutschen Sprache einsetzen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr in der Sporthalle der ehemaligen Delver Grundschule. Die Gäste können sich auf heitere, besinnliche und musikalische Beiträge freuen. Hierfür sorgen die Delver Chöre, die Gruppe Windmoel, das DUO Irma, Heiko Kroll aus Windbergen, der Erfinder der Rubrik „De Döschkassen“ in der DLZ, Helmut Robitzky aus Nindorf und ein kleiner Überraschungsgast. Kreispräsident Hans-Harald Böttger hat sein Kommen zugesagt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Text: Uwe Paulsen

 Volles Haus bei der traditionellen Weihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden am 14. Dezember.

Bürgermeisterin Helmi Rau begrüßte im Namen der drei Gemeinden die Seniorinnen und Senioren zu der traditionellen Weihachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der festlich geschmückten und bis auf den letzten Platz besetzten Sporthalle in Delve.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Alle Jahre wieder" begann die stimmungsvolle Feier und auf der Bühne trugen kleine und große Künstler zum kurzweiligen Rahmenprogramm bei. Die Kinder des Kindergartens "Sonnenstern" unter der Leitung von Gaby Kobs, Hanna Schimansky und Franka Marx erfreuten die Gäste mit ihren zur Vorweihnachtszeit passenden Gedichten, Geschichten und Blockfötenspiel. Pastor Kahnbley las "Kindheitserinnerungen in der Weinachtszeit" von Sntea Berger vor. Petra Elmemthaler bereitete mit ihrer unglaublichen Geschichte über die Verwendung des Sauerkrauts als Tannenbaumschmuck oder als Beilage zum Weihnachtsmenü viel Vergnügen.  

 Die von Inge Frahm vorgetragene plattdeutsche Geschichte über ein besonderes Weihnachtsgeschenk stimmte die Gäste dann wieder etwas besinnlicher. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung mit bekannten Weihnachtsliedern, gesungen von den Delver Chören unter der Leitung von Heinke Marx. Sangesfreudige Unterstüztung von den Gästen bekam die Kinder- und Jugendakkordeongruppe unter der Leitung von Nicole Jessen aus Thielenhemme bei ihren gekonnt gespielten Weihnachtsmelodien.

Eltern und die ehrenamtlichen Helfer des Vereins "Wi för uns" sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

In seinem Schlusswort bedankte sich Bürgermeister Peter Maaß bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für das Gelingen dieser schönen Weihnachtsfeier gesorgt haben. Zum Abschluss wurde gemeinsam das Lied "Oh du fröhliche...." gesungen.

Text und Fotos:Uwe Paulsen

Bilder finden Sie außer in der  Bildergalerie auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de 

 

Copyright © 2014 Wi för uns e.V.