Wir gestalten Erntedankfest in Delve

  • Der Gottesdienst in der St. Marien Kirche beginnt um 11:00 Uhr.
  • Die Chorgemeinschaft und die Jagdhornbläser vom Hegering 11 Hollingstedt ergänzen den musikalischen Rahmen des Gottesdienstes.
  • Mitglieder der Reitergemeinschaften Delve u. Hollingstedt überreichen die Erntekrone an Pastor Jens Cahnbley.
  • Kinder unserer Gemeinden überbringen gespendete Erntedankgaben.
  • Unser Dorfladen, die Ortslandfrauen und Verkäufer regionaler Produkte sorgen nach dem Gottesdienst rund um die Kirche mit Getränken, Kaffee, Kuchen, Eintopf usw. für das leibliche Wohl.
  •  
Der Überschuss geht als Spende an unsere Kirchengemeinde!!
             
             
             

 

Posaunenklänge, kirchliche Lieder, plattdeutsches Liedgut und Popsongs ––ein musikalische Kontrastprogramm - drittes Benefizkonzert war ein voller Erfolg

Unser Förderverein hatte zu einem Benefizkonzert zum Erhalt der Delver Kirche eingeladen. Für dieses besondere Konzert konnten die Dithmarscher Posaunenchöre und die Kirchenband Hava Nagila gewonnen werden.

Etwa 140 Zuhörerinnen und Zuhörer strömten in die Delver Schifferkirche, um das dritte Benefizkonzert zum Erhalt der Kirche mit den Dithmarscher Posaunenchören unter der Leitung von Sebastian Hilmes und der Kirchenband Hava Nagila aus Witzwort, die sich mit dem DUO Vilou verstärkt hatte, zu erleben. Ein musikalischen Kontrastprogramm, so hatten es die Organisatoren unseres Fördervereins angekündigt. Und sie hatten nicht zu viel versprochen. Im ersten Teil des Konzertabends erfreuten die Musikerinnen und Musiker der Dithmarscher Posaunenchöre die Gäste mit einem bunten Mix bekannter Melodien. Und die Zuhörer waren begeistert. Das war mehr als brave Kirchenmusik. Nach der Konzertpause dann der Auftritt der Kirchenband „Hava Nagila“ und dem DUO „Vilou“. "Lasst uns singen, glücklich und fröhlich sein" - heißt es frei übersetzt und passt haargenau zum Motto der Kirchenband "Hava Nagila". Die Leitung hat die temperamentvolle Kirchenmusikerin Marta Radcke aus Witzwort. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kirche peppiger zu gestalten. Die dreiköpfige Gruppe und das DUO Vilou spielten moderne, rhythmusbetonte Kirchenlieder sowie auch klassische Stücke, Musical, Schlager, Pop und Rock. Gänsehaut-Feeling kam auf, als die Sängerin Lou mit glockenklarer Stimme das „Ave Maria“ von Bach sang. Die Verantwortlichen des Fördervereins Wi för Uns e.V. und der Kirchengemeinderat sind sich einig: es wird im nächsten Jahr ein weiteres Benefizkonzert in der Delver Kirche geben.

Text: Uwe Paulsen

Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden :

 

Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Unser Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation. Erstmals alle Bürgermeister der vier Gemeinden anwesend.

Delves Bürgermeisterin begrüßte im Namen der vier Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen und des Fördervereins Wi för Uns e.V. die Seniorinnen und Senioren aus den vier Dörfern zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der gut gefüllten, festlich geschmückten Sporthalle im MarktTreff in Delve. Der große Tannenbaum wurde von der Familie Schütze aus Delve gestiftet. Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm sorgten die Kinder des Delver Kindergarten Sonnenstern und der Eiderlandschule Pahlen, die Jugendakkordeon-Gruppe Pahlen unter der Leitung von Nicole Jessen, Pastorin Marlies Rattey, Johannes Greve aus Delve und die Delver Chören unter der Leitung von Annegrete Frick. Unsere ehrenamtlichen Helfer sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.

In seinem Schlusswort bedankte sich Hollingstedts Bürgermeister Lars Paulsen bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier gesorgt haben und bei den vielen Gästen für ihr Erscheinen.

Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Stille Nacht...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.

 

Uwe Paulsen

 

 

Wi för Uns e.V. – ein rühriger Förderverein für Jung und Alt

Delve/Hollingstedt/Bergewöhrden: Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 und eine gesunde Kassenlage kann der Förderverein Wi för Uns e.V. zurückblicken, wie aus dem Bericht der Vorsitzenden Regine Retzlaff auf der Jahresversammlung des Fördervereins in Struves Gasthof in Delve deutlich wurde. Der Start in die Schulwaldsaison am Umwelttag der Gemeinden Delve und Hollingstedt, das Benefizkonzert mit dem Gospelchor "Crossline" in der Delver Kirche, eine nächtlich Fledermauswanderung, Filmvorführungen für Erwachsene und die Kleinen des örtlichen Kindergartens im eigenen Medienraum, Besuch der Eissporthalle in Brokdorf mit Jugendlichen, die Gestaltung eines Rahmenprogramms zum Erntedankgottesdienst der Kirchengemeinde Delve, der sechste Plattdeutsche Abend unter der Schirmherrschaft der Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs mit den Delver Chören, einer Kindergruppe der Delver Speeldeel, Johannes Greve aus Delve und Gerrit Hoss, die Veranstaltung zum Klimawandel mit Meno Schrader in Zusammenarbeit mit den Hennstedter Landfrauen, die Organisation der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen und Bergewöhrden, wöchentliche Spielenachmittage und regelmäßige Treffen der Computer AG sind sichtbare Beispiele des rührigen Vereins aus dem Veranstaltungskalender des Jahres 2018. Die Vorsitzende bedankte sich bei allen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Veranstaltungen. Und auch für das laufende Jahr stehen schon wieder wichtige Termine an, die im Veranstaltungskalender der Gemeinden Delve und Hollingstedt und auf den Interseiten der Gemeinden und des Vereins angekündigt werden. So findet bereits am 29.3.2019 ein Benefizkonzert mit den Dithmarscher Posaunenchören und der Kirchenband Hava Nagila aus Witzwort in der Delver Kirche statt. Ein Highlight 2019: der siebente Plattdeutsche Abend mit der Gruppe „Godewind“. Zum Abschluss der Versammlung wurden noch einige Fotos von den Veranstaltungen des letzten Jahres gezeigt.

Text u. Foto: Uwe Paulsen

 

 

 

 

 

Gerrit Hoss beim sechsten plattdeutschen Abend in Delve

Unser Förderverein Wi för uns e.V. hatte zum sechsten plattdeutschen Abend in die Delver Sporthalle im MarktTreff Delve-Hollingstedt-Wallen eingeladen. Die Organisatoren mit den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern konnten sich über ein volles Haus freuen, und die vielen Gäste, unter ihnen auch Schirmherrin Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs und die ehemaligen Kreispräsidenten Karsten Peters und Hans Harald Böttger, über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.

In ihrem zweiten Auftritt als Nachwuchskräfte der Delver Speeldeel unter der Anleitung von Eike Maas, sorgten Beeke Hansen aus Scheppern, Tjelle, Janis und Jannis Rolfs aus Delve und Leif Sommer aus Hollingstedt in den Sketschen „De Reekenopgoof“ und „Dat Footballspeel“ für Erheiterung im Publikum. Mit seinem schauspielerischen Talent und den gekonnt und mit Witz vorgetragenen Geschichten und Gedichten strapazierte Johannes Greve aus Delve-Schwienhusen die Lachmuskeln seiner Zuhörer. Die plattdeutschen Lieder der Delver Chorgemeinschaft unter der Leitung von Annegret Frick und dem Duo Gerrit Hoss und Rike Kinnemann sorgten für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend. Frisch, melodisch und in plattdeutscher Sprache zeigte Gerrit Hoss bei seinem einstündigen Auftritt, dass es durchaus möglich ist, plattdeutsche Sprache mit modernen, rockigen Klängen zu verbinden. Rike Kinnemann aus Magdeburg, studierte Sängerin und Pianistin, begleitete ihn dezent und einfühlsam mit E-Piano oder Konzertina und mit ihrer wohlklingenden Stimme. Das Publikum dankte es den Akteuren mit viel Applaus und Bravo-Rufen. Dieser Abend war nur möglich, weil viele Helferinnen und Helfer, darunter auch Kameradinnen und Kameraden der FFW Delve bei der Parkplatzorganisation, an der Vor- und Nachbereitung beteiligt waren. Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2019 soll es einen siebenten plattdeutschen Abend in Delve geben.

Text: Uwe Paulsen

Copyright © 2014 Wi för uns e.V.